25.07.2017

Neue lichtblick erschienen

Hier geht es zur Online-Ausgabe.

"Das Photon ist unsere Stärke", sagt Bernd Rech. Er ist seit Mai 2017 kommissarisch wissenschaftlicher Geschäftsführer des HZB. In der aktuellen HZB-Zeitung „lichtblick" sprachen wir mit ihm über seine wichtigsten Aufgaben, über die Stärken des HZB und Überraschungen im Job (S.2).

Eine diese Aufgaben, der wir in Zukunft viel Aufmerksamkeit schenken werden, ist das nahende Ende unseres Forschungsreaktors BER II. Nach einem Beschluss des HZB-Aufsichtsrates wird dessen Betrieb Ende 2019 eingestellt. In der aktuellen Ausgabe informieren wir über den Stand der Planungen und stellen Ideen für eine dialogorientierte Kommunikation mit allen Beteiligten vor (S. 3).

Neue ehrgeizige Projekte entstehen derzeit am Campus Wannsee. Unter anderem sind die Handwerker gerade dabei, das ehemalige Kesselhaus von Grund auf zu sanieren. Dort soll ab Februar 2018 modernste Lasertechnik einziehen. Der Physiker Iains Wilkinson will damit intensive Röntgenpulse von wenigen Femtosekunden Länge erzeugen und Schlüsselmerkmale komplexer Materialien untersuchen (S. 4).

Die aktuelle lichtblick gibt darüber hinaus einen Einblick in die aufregenden letzten Wochen am HZB: Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagierten sich bei der Langen Nacht der Wissenschaften, um mit Bürgerinnen und Bürgern über ihre Arbeit ins Gespräch zu kommen (S. 12). Ein wichtiges Engagement, bei dem es auch um Glaubwürdigkeit und Vertrauen in die Wissenschaft geht – dieses Anliegen trieb auch beim March for Science viele tausend Menschen auf die Straßen, darunter viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem HZB (S. 6-7).

Aus dem Inhalt

    Titel: Protonen im Dienst der Medizin: Andrea Denker leitet die Protonentherapie am HZB

    Seite 2: Interview mit Bernd Rech, komissarischer Geschäftsführer des HZB

    Seite 3: Das nahe Ende eines Forschungsreaktors

    Seite 4: Modernste Laserlabore am Campus Wannsee

    Seite 4: Eva Unger will großflächige Perowskite-Solarmodule herstellen

    Seite 5: Daniel Meza - ein Physiker auf der Bühne

    Seite 6-7: Mitarbeiter des HZB engagieren sich für eine freie Wissenschaft und Gesellschaft

    Seite 8: Promovieren in der Graduiertenschule MatSEC

    Seite 9: Online-Befragung zum Image des HZB

    Seite 10: SESAME grüßt seine ersten Nutzer

    Seite 12: Staunen bei der Langen Nacht der Wissenschaften

(sz)