19.07.2017

Modern, kurz, informativ: Das HZB stellt sich in neuer Broschüre vor

Die Broschüre ist mit einer Kombination aus Zeichnungen und Fotos illustriert.

Eine Info-Broschüre, illustriert mit einer Kombination aus Zeichnungen und Fotografien, ist die neue Visitenkarte des HZB. Knapp und verständlich beschreibt sie die wichtigsten Forschungsschwerpunkte des Zentrums, stellt Großgeräte und Labore vor und zeigt, warum das HZB ein weltweit attraktiver Arbeitsort ist.

„Mit Absicht haben wir uns auf das beschränkt, was den Kern des HZB ausmacht“, erläutert Ina Helms, die Leiterin der Kommunikationsabteilung. Eine umfassendere Informationsquelle ist im digitalen Zeitalter das Internet und hier die HZB-Webseite. „Die Broschüre gibt einen ersten Einblick, bringt die Forschungsstrategie und die Mission des HZB auf den Punkt und ist deshalb im wahrsten Sinne des Wortes eine Visitenkarte. Aus diesem Grund war uns auch die Optik sehr wichtig“, ergänzt Ina Helms. „Das Auge isst bekanntlich mit, und auch die Texte sollen leicht verdaulich sein.“

„Wir hoffen, dass es uns mit den kurzen Texten gelungen ist, einen Überblick zu vermitteln. Die Illugraphien haben wir so zusammengestellt, dass man mit einem Blick den Kontext erfasst und behält“, sagt Antonia Rötger, die zusammen mit Silvia Zerbe die Texte geschrieben hat.

Die Broschüren stehen in Deutsch und Englisch zur Verfügung. Sie liegen in den entsprechenden Auslagen an allen Info-Punkten des HZB wie BESSY-Foyer, Wannsee-Kantine und Pforte, Hörsaal-Vorraum Wannsee usw. aus. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Nutzerinnen und Nutzer sowie Gäste des HZB sind herzlich eingeladen, Exemplare mitzunehmen. Auf der HZB-Webseite steht sie in der Mediathek zum Download zur Verfügung.

 

Die Broschüre gibt es jetzt auch im Web.

red.